• weidner

Rechtsbeistand im Familienrecht in Berlin-Reinickendorf - Anwälte Bergemann & Weidner

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Meyer. Rechtsanwalt Dr. Sennholz

Die Rechtsanwaltskanzlei Bergemann und Weidner im Ortsteil Reinickendorf von Berlin bietet neben der rechtlichen Vertretung in anderen Rechtsgebieten nun auch die kompetente Bearbeitung und Betreuung von Mandaten aus dem Bereich Familienrecht an. Familienrecht bedeutet im Alltag neben Ehescheidung auch Unterhaltsberechnung und Gestaltung von Umgangsregelungen.

Kontaktanzeige für Mediation im Familienrecht durch die Rechtsanwälte

Einfühlsame Beratung rund um das Thema Familienrecht

Das Familienrecht stellt einen wichtigen Schwerpunkt unserer Kanzlei in Berlin-Reinickendorf dar. Scheidungen, Sorgerechtsstreitigkeiten und Unstimmigkeiten bezüglich des Unterhaltes werden oftmals von subjektiven Gefühlen beherrscht. Unsere Anwälte sind sich der besonderen emotionalen Situation unserer Mandanten in familienrechtlichen Streitfällen bewusst. In der Praxis bedeutet das: Wir nehmen uns Zeit, um Sie und Ihr Problem in einem intensiven Gespräch kennenzulernen.

Gerade in gefühlsbelasteten Situationen kann ein erfahrener und kompetenter Rechtsanwalt mit seiner objektiven Herangehensweise neue Perspektiven eröffnen. So können wir Ihnen helfen, schon vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung die Wogen zu glätten. Ist ein außergerichtlicher Interessenausgleich nicht zu erzielen, begleiten wir Sie mit Ihrem Anliegen konsequent bis vor Gericht.

Zögern Sie nicht, unsere Beratung frühzeitig in Anspruch zu nehmen.

Telefon: 030 - 496 30 61

Nutzen Sie unser umfassendes Leistungsspektrum in Berlin-Reinickendorf

Neben unserer beratenden Tätigkeit können Sie sich bei Rechtsanwälte Bergemann & Weidner auf eine Vielzahl an weiteren Leistungen verlassen. Gerne treten wir für Sie mit den in Ihrem Fall zuständigen Behörden in Kontakt, prüfen Ihre Situation und Ihre Möglichkeiten, setzen für Sie Verträge und andere Dokumente auf oder handeln wirtschaftliche und gerechte Lösungen für Sie aus. Aufgrund unserer juristischen Fachausbildung und unseres großen Erfahrungsschatzes wissen wir genau, welche Schritte in Ihrem Interesse und dem Ihrer Kinder eingeleitet werden müssen.

Was wir im Bereich Familienrecht für Sie leisten:

  • Beratung, Prüfung & Gestaltung von Eheverträgen
  • Beratung zu Scheidungsverfahren, Trennungsjahr & Online-Scheidung
  • Vermögensauseinandersetzung inklusive Korrespondenz & Begleitung des Sachverständigen vor Ort
  • Durchführung eines Zugewinnausgleichs
  • Aufteilung der Altersvorsorge im Rahmen eines Versorgungsausgleichs
  • Auskünfte über das elterliche Sorgerecht & Umgangsrecht
  • Berechnung von Unterhaltsansprüchen
  • Korrespondenz mit Jugendamt & anderen Behörden
  • Beratung zum Thema Elternunterhalt
  • Auskünfte zum Thema Vorsorgevollmacht

Unterhaltsansprüche klar geregelt – mit Ihrem kompetenten Partner in Berlin-Reinickendorf

Viele gerichtliche Auseinandersetzungen im Familienrecht betreffen die Klärung von Unterhaltsansprüchen. Neben der Einforderung von Ehegatten- und Elternunterhalt erstreckt sich ein Großteil unserer Arbeit auf die Prüfung und Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen für Kinder. Häufig sind diese Forderungen dem Grunde nach unstrittig. Problematisch wird es erst in Bezug auf die Höhe der Zahlungen.

An dieser Stelle empfehlen wir Ihnen, unbedingt einen erfahrenen Rechtsanwalt hinzuzuziehen. Wir kennen uns nicht nur mit der Regelbetragsverordnung aus, sondern haben auch einen Überblick über alle regional geltenden Regelungen. Unter Einsatz modernster Datenverarbeitungssysteme ist eine genaue Berechnung Ihrer Ansprüche oder Verpflichtungen daher kein Problem. Gerne betreuen wir Sie in Berlin-Reinickendorf vom Aufsetzen eines Aufforderungsschreibens bis zur Zwangsvollstreckung.

Wir haben stets ein offenes Ohr für Ihre Belange – rufen Sie gerne an.

Telefon: 030 - 496 30 61

Weitere Themen des Familienrechts

Das gilt für die Fragen der Vermögensauseinandersetzung, des Zugewinnausgleichs ebenso wie für den Versorgungsausgleich. Kompetente Mitarbeiter überprüfen die Anwartschaftsauskünfte der Rentenversicherungsträger für Sie, damit eine gerechte Aufteilung stattfindet. Als Anwälte für Familienrecht in Reinickendorf nehmen wir auch an Ortsterminen sowie Objektbegehungen mit dem Sachverständigen für Wertermittlung teil, wenn dies im Rahmen der Vermögensauseinandersetzung erforderlich wird. Fragen der Ausübung des elterlichen Sorgerechts für gemeinsame eheliche oder nichtehelich geborene Kinder gehören zur familienrechtlichen Praxis. Ob Korrespondenz mit dem Jugendamt oder Regelungsantrag beim Familiengericht - Ihr Rechtsanwalt weiß, was in Ihrem Interesse wichtig ist.

Wir sind Ihr Partner in Reinickendorf

Die Kanzlei für Familienrecht Reinickendorf kann für Sie ausrechnen, wie viel Unterhalt Sie für ihr Kind zu zahlen haben, oder, wie viel Unterhalt Sie und Ihr Kind beanspruchen können. Da die Berechnung von Unterhalt nicht nur durch die Regelbetragsverordnung, sondern durch gesonderte, regional unterschiedliche Unterhaltsrichtlinien der Oberlandesgerichte geprägt wird, ist sie recht kompliziert. Kleine Unterschied können große Wirkung zeigen.

Das Team vom Rechtsanwaltsbüro Reinickendorf arbeitet mit allen modernen Hilfsmitteln der Technik und der Datenverarbeitung und erzielt deshalb optimale Ergebnisse bei der Auswertung der Einkommenslage von Unterhaltspflichtigen. Im Auftrag des Mandanten werden Unterhaltsangelegenheiten vom ersten Aufforderungsschreiben bis zur Klage vor dem Familiengericht und der anschließenden Zwangsvollstreckung vom Rechtsanwaltsbüro übernommen.

Leistungen der Kanzlei in Berlin-Reinickendorf

Das Leistungsportfolio der Rechtsanwaltskanzlei Bergemann & Weidner in Berlin-Reinickendorf reicht vom Arbeitsrecht, Erbrecht über Familienrecht und Strafrecht bis hin zum Verkehrs- sowie Steuerrecht. Mit viel Einsatzbereitschaft kümmern wir uns um Ihre rechtlichen Angelegenheiten und betreuen Sie individuell und bei hoher Flexibilität. Dafür verfügen wir nicht nur über ein gut ausgebildetes Team, sondern auch über eine hervorragende Vernetzung diverser Partnerschaften. Seien Sie mit uns auf der sicheren Seite – in den Stadtteilen Berlin-Charlottenburg, Friedrichshain, Hellersdorf, Hohenschönhausen, Kreuzberg, Köpenick, Lichtenberg, Marzahn, Mitte, Neukölln, Pankow, Prenzlauer Berg, Reinickendorf, Schöneberg, Spandau, Steglitz, Tempelhof, Tiergarten, Treptow, Wedding, Weißensee, Wilmersdorf und Zehlendorf sind wir Ihr starker Partner.

Video-Tipps

Wir erläutern Ihnen in unseren Videos komplizierte Sachverhalte zu familienrechtlichen Themen auf einfache und unterhaltsame Art.

Wenn Sie Fragen zu den entsprechenden Themen haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Volljährig - was ändert sich beim Unterhalt?

Wenn Ihr Teenager bei Ihnen lebt, bekommen Sie für seine Versorgung Unterhalt vom anderen Elternteil. Rechtlich ändert sich das mit seinem 18. Geburtstag. Ab der Volljährigkeit muss von beiden Eltern Unterhalt gezahlt werden. Wie rechnet man nun aus, wer wie viel schuldet und wie lange ist Unterhalt geschuldet? Sehen Sie in diesem Video, wie die Regel lautet.

Versorgungsausgleich - die Aufteilung der Rente bei Scheidung

Der gesetzliche Versorgungsausgleich soll im Ergebnis dazu führen, dass beide Gatten dieselbe Altersvorsorge aus der Ehe mitnehmen. Wenn sich allerdings später etwas ändert, kommen Abänderungsverfahren in Betracht. Sehen Sie in diesem Video, wann dies der Fall ist und warum Sie beim Thema Versorgungsausgleich auf keinen Fall auf anwaltliche Hilfe verzichten sollten.

Betreuungsrecht – was bedeutet das eigentlich?

Eine Betreuung im Sinne des BGB ist die rechtliche Vertretung einer Person, die aufgrund Alters, Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht selbst erledigen kann. Wer wird eigentlich Betreuer? Kann man auch ohne Betreuungsgericht auskommen? Und welche Vorsorgevollmacht passt am besten zu mir? Dies erfahren Sie in diesem Video.

Das Kind vor dem Familiengericht

Wenn Eltern sich nicht einig werden können, was für ihr Kind bei einer Trennung das Beste ist, dann muss dies der Familienrichter entscheiden, sei es bei der Regelung des Umgangs oder des Sorgerechts. Informieren Sie sich mit diesem Erklärvideo über den Ablauf einer Anhörung des Kindes vor Gericht und erfahren Sie, was zu tun ist, bevor der Streit zwischen den Eltern eskaliert.

Scheidungsverfahren für Anfänger. Was Sie wissen müssen

Wie läuft eigentlich ein Scheidungsverfahren ab und was sind die Voraussetzungen? Was versteht man unter einer Online-Scheidung und brauche ich für meine Scheidung einen Rechtsanwalt?
In diesem Video erfahren Sie, worauf es bei der Scheidung ankommt und wie Sie die Trennungsmonate nutzen können, um später Zeit und Geld zu sparen.

Elternunterhalt – warum muss ich ans Sozialamt zahlen und mein Bruder nicht?

Das eigene Geld der Mutter reicht für die Heimkosten nicht aus. Die zwei erwachsenen Kinder Gerd und Jochen müssen nun dem Sozialamt ihre Verhältnisse offenlegen, damit berechnet werden kann, wer von ihnen beiden wieviel Unterhalt für die Mutter zahlen kann. Sehen Sie in diesem Video, wie wichtig es ist, dass Sie sich beraten lassen, bevor die erste Post vom Sozialamt bei Ihnen ankommt.

Unterhalt – wer zaudert, verliert

Sie haben sich getrennt und jegliche Versuche, sich im Interesse der Kinder gütlich zu einigen, sind gescheitert. Die Frau klagt Unterhalt für sich und die Kinder ein. Doch was sie nicht wusste: Sie hätte den Mann rechtzeitig in „Verzug“ setzen müssen.
Sehen Sie hier, welche Konsequenzen dieser Fehler haben kann.

Zugewinn – früh geteilt und viel verloren

Sie wollen sich fair trennen und Ihr Erspartes bereits nach der Trennung gerecht aufteilen? Doch was, wenn bei Einreichung der Scheidung nur noch bei einem Vermögen vorhanden ist und der andere alles ausgegeben hat?
In diesem Video erfahren Sie, worauf Sie unbedingt achten müssen.

Steuerklassen – warum Sie sich nicht an Silvester trennen sollten

Sie haben als Verheiratete die Steuerklassen III und V. Ihre Ehe ist in einer heftigen Krise. Wussten Sie, dass der Tag Ihrer Trennung für Ihre Steuerbelastung wichtig ist? Das Finanzamt richtet sich nämlich nicht nach Ihrem Trennungsjahr, sondern nach einem Kalenderjahr.
Erfahren Sie in diesem Video, was passiert, wenn Sie sich im Dezember eines Jahres trennen.


Logo der Kanzlei Bergemann und Weidner Rechtsanwälte in klein
Bergemann & Weidner
Rechtsanwälte